Seite wählen

Was ist ……?

Pflanzenheilkunde

Ich erstelle individuelle Rezepturen für dich. Es kommen Pflanzen oder Pflanzenteile (Blüten, Blätter, Samen, Rinden, Wurzeln), jedoch keine isolierten Einzelstoffe zur Anwendung.

Diese werden frisch oder getrocknet als Tee, Saft, Tinktur, Pulver, Öle, Spagyrisch, Essenzen (zB. Bachblüten) etc. angewendet. Heilpflanzen-Mischungen können verschieden ausgeprägte Wirkungen haben, sowie bei vielfältigen Krankheitsbildern zur Anwendung kommen.

Anwendungs-Beispiele

  • Blutdruck hoch/niedrig
  • Immunsystem Stärkung
  • Stiche, Verletzungen
  • Erkältungen
  • Schmerzen
  • Detox

Lymphdrainage

Das Lymphsystem transportiert Nährstoffe, Abfallstoffe, entgiftet das System und unterstützt die Immunabwehr. Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Anwendung mit dem Ziel Ödeme (umgangssprachlich Wasseransammlung) zu beseitigen. Sie unterscheidet sich von der Massage durch einen geringeren Druck, langsameres arbeiten und spezielle Griffe mit Schub- und Entspannungsphasen.

Anwendungs-Beispiele

  • Ödeme, Schwellungen
  • Venenerkrankungen
  • vor/nach Operationen
  • Burnout, Stress
  • Immunsystem Stärkung
  • Verfeinerung Hautbild

Schröpfen

Die Tiefenwirkung der Behandlung wirkt lösend und durchblutungsfördernd auf die verspannte Muskulatur, reflektorisch auf die inneren Organe und reinigend im Bereich der Haut. Die Schröpfmassage hat eine tiefere und stärkere Wirkung als eine klassische Massage. Inzwischen sind auch Prominente auf die Schröpftherapie gekommen und tragen die möglichen Flecken wie Trophäen. 

Anwendungs-Beispiele

  • chron. Erkrankungen
  • Verspannungen, Verhärtungen
  • Kopfschmerz, Migräne
  • Hexenschuss, Schmerzen
  • Cellulite, Anti-Aging

Reflexologie

Die Bezeichnung stammt aus dem Bereich der Medizin, die sich mit den Nervenverbindungen (zwischen inneren Organen und der Haut sowie Organen und Muskeln) beschäftigt. Bei solchen Verbindungen können beispielsweise Haut- oder Muskelschmerzen auftreten, die auf einem Ungleichgewicht des entsprechenden Organs beruhen, welches unter Umständen weit vom schmerzenden Punkt entfernt liegt. Umgekehrt ist es auch möglich, die Funktion der Organe über die Stimulation dieser Zonen zu beeinflussen. Dies erfolgt über die entsprechenden Reflexzonenmassage an den Händen, Füssen, Schädel oder Ohren.

Narbenentstörung

Narben erhalten wir viele in unserem Leben und meist heilen sie ohne Probleme. Sie wirken jedoch auf unseren Energiefluss (Meridiane) und können diese unterbrechen oder stören. Sei es durch ihre Verhärtung, Schmerz, Empfindlichkeit oder durch Symptome wie zB. „wetterfühlig“ kann der Fluss gestört sein. Oft zeigen sich Beschwerden auch erst nach Jahren weit entfernt von der Narbe. 

wie zum Beispiel:

  • Kopfschmerzen
  • Gelenkprobleme
  • Gefühllosigkeit

Einlenken statt Einrenken

(Osteopatische Techniken)

Ist die Funktion oder Beweglichkeit von Gelenken, der Wirbelsäule sowie der Faszien und Muskeln gestört, wird sie mit sanften Grifftechniken, nicht gegen sondern mit dem Körper wiederhergestellt.

Anwendungs-Beispiele

  • Kieferverspannung vor/nach dem Zahnarzt
  • Schmerzen, Hexenschuss
  • Verrenkungen
  • Zähneknirschen